Fotodrucker

Fotodrucker

Was ist ein Fotodrucker?

Der Begriff Fotodrucker bezeichnet Druckgeräte, die speziell für den hochauflösenden Farbausdruck von Fotografien konzipiert sind. Oft können jedoch neben Fotos mit einem solchen Drucker auch noch anderen Dokumente und Medien bedruckt werden.

Welche Anwendungsbereiche für Fotodrucker gibt es ?

Fotodrucker werden überall dort eingesetzt, wo in digitaler Form vorhandene Fotografien (etwa von Digitalkameras oder Smartphones) auf Papier gebannt werden sollen. Dies kann sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich der Fall sein. Je nach Anwendungsbereich besitzen die Drucker besondere Leistungsmerkmale oder können unterschiedliche Formate ausdrucken.

Was sind die wesentlichen Merkmale von Fotodruckern ?

Nahezu alle modernen Fotodrucker sind des randlosen Drucks mächtig, sodass ein Foto nach dem Ausdruck nicht mehr von dem früher üblichen weißen Rand befreit werden muss. Die besten Ergebnisse liefern alle Fotodrucker auf speziellem Fotopapier, das die hohe Druckauflösung dieser Drucker besonders gut wiederzugeben vermag. Je höher die Druckauflösung eines Fotodruckers um so hochwertiger und detailreicher sind die mit ihm gedruckten Fotos. Je nach Modell und Hersteller sind heute Druckauflösungen zwischen etwa 1.200 und 9.600 dpi üblich. Fotodrucker können sowohl feste Fotoformate wie etwa 10 x 15 cm verarbeiten als auch DIN Formate. Die größten Fotodrucker für den Desktop-Betrieb arbeiten heute maximal mit dem Format DIN A2, DIN A1 oder DIN A0.

Welche Druckverfahren für Fotodrucker gibt es ?

Bei einem Fotodrucker handelt es sich nahezu immer um einen Tintenstrahldrucker. Vereinzelt werden auch Thermosublimationsdrucker als Fotodrucker eingesetzt. Jedoch ist diese Technik deutlich kostenaufwendiger als der Druck mit einem Inkjet-Drucker. Tintenstrahldrucker, die speziell für den Druck von Fotos ausgelegt sind, haben eine deutlich höhere Druckauflösung als Ihre Pendants, die für den Office-Betrieb ausgelegt sind. Weiterhin drucken Fotodrucker nicht selten mit mehr als den vier üblichen Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK). Oft kommen noch weitere (hellere) Cyan- und Magenta-Tinten sowie Schwarztinten in unterschiedlichen Grauabstufungen hinzu. Mitunter verwenden hochwertige Fotodrucker daher nicht vier sondern 10 Tinten oder mehr. Je höher die maximale Auflösung beim Fotodruck gewählt wird, desto niedriger wird in der Regel die Druckgeschwindigkeit der Fotodrucker, da mehr Auflösung automatisch auch mehr Bildpunkte bedeutet, die mit den Tintenpatronen gedruckt werden müssen. Für Konzeptausdrucke und das Drucken von Dokumenten werden daher niedrigere Qualitätseinstellungen gewählt, um die Druckzeit zu reduzieren.