Industriedrucker

Industriedrucker

Was sind Industriedrucker?

Als Industriedrucker werden gemeinhin Druckgeräte bezeichnet, die innerhalb von Produktionsbereichen oder im Lager von Industriebetrieben eingesetzt werden. Es handelt sich hierbei nahezu immer um Etikettendrucker, die der Kennzeichnung dienen. Seltener werden Drucker, die zum Drucken von Dokumenten vorgesehen sind, als Industriedrucker eingesetzt. Für alle Drucker in Industriebetrieben gelten höhere Anforderungen als an Printer, die im Innenbereich oder in Büros verendet werden.

Welche Anforderungen gibt es an Industriedrucker ?

Da in Produktionshallen und Lagern von Industriegebieten regelmäßig mit einem hohen Schmutz- und Staubaufkommen sowie eventuell mit Erschütterungen zu rechnen ist, müssen Industriedrucker besonders strapazierfähig und robust sein. Oft wird dies dadurch erreicht, das die Drucker in einem speziellen Gehäuse aufgestellt werden, welches das eindringen von Staub, Schmutz, Feuchtigkeit und anderen beeinträchtigenden Substanzen in die Mechanik und Elektrik des Industriedruckers verhindert. Oft müssen mit einem Industriedrucker große Mengen an Etiketten oder seltener Dokumenten innerhalb kurzer Zeit gedruckt werden, nämlich im Takt der meist sehr schnell arbeitenden Produktionsanlagen. Nur so kann ein effizienter Workflow inklusive der notwendigen Kennzeichnung bzw. Etikettierung von Halbzeugen und Fertigerzeugnissen gewährleistet werden. Vor allem Etiketten-Industriedrucker bieten daher eine deutlich schneller Druckgeschwindigkeit als ihre Desktop-Pendants. Zudem bieten sie die Möglichkeit zur Aufnahme größerer Mengen an Druckmedien und Verbrauchsmaterialien. So können etwa Etiketten und Thermotransferfolie auf Jumborollen verarbeitet werden. Dadurch müssen seltener Verbrauchsmaterial und Druckmedien nachgefüllt werden und die Stillstandszeiten werden minimiert.

Welche Druckverfahren für Industriedrucker gibt es ?

Industriedrucker, mit denen Labels gedruckt werden, arbeiten nahezu immer mit dem Thermotransfer-Druckverfahren. Gründe hierfür sind, dass sich mit diesen Druckern nicht nur Papiermedien sondern auch Kunststoffetiketten bedrucken lassen und dass die erzeugten Etiketten besonders strapazierfähig sind, was im industriellen Umfeld ein wesentlicher Vorteil ist.

Welche Einsatzbereiche für Industriedrucker gibt es ?

Industriedrucker können zur generellen Kennzeichnung aller in der Industrie gefertigten Teilen verwendet werden. Die dafür benötigten Daten können zum Beispiel durch Mobile Datenerfassung (so genannte Handheld Geräte)bereitgestellt werden oder vom Drucker in Zusammenarbeit mit einer entsprechenden Software direkt aus einem Warenwirtschaftsprogramm importiert werden. Weiterhin können Industriedrucker zum Drucken von Prüf- und Qualitätslabels für die interne Qualitätssicherung genutzt werden oder dienen in Lagerbereichen dem Erstellen von Wareneingangs- und -ausgangsetiketten. Um all diesen verschiedenen Anwendungsbereichen gerecht zu werden können Industrie-Etikettendrucker nicht nur unterschiedliche Etiketten-Materialien sondern auch zahlreiche verschiedene Label-Formate verarbeiten.